Schulweg
Tipps & Tricks 
 

für den sicheren Start

Der Weg zur Schule ist nicht schwer...

So klappt es mit dem Schulweg

Seit einem Jahr ist mein Großer nun in der Schule. Ich habe mir anfangs sehr schwer getan, ihn alleine zur Schule gehen zu lassen. Es ist einfach ungewohnt, denn jahrelang habe ich meine Kinder immer bis zur Tür der Kita gebracht und jetzt soll mein Kind plötzlich groß genug sein? Oh ja! Ich stelle dir ein paar Ideen und Tipps vor, wie du die besten Voraussetzungen für einen sicheren Schulweg schaffen kannst. 

Tipp 1: Schulweg üben

Bevor der erste Schultag beginnt, übe mit deinem Kind den Schulweg. Das solltest du öfters üben, damit dein Kind sicher wird. Auf dem Weg kannst du bestimmte Gefahrenpunkte erklären und wo dein Kind die Straße überqueren muss. Wenn du auf dem Weg noch unvorhersehbare Dinge besprichst, wie zum Beispiel, was man bei einer defekten Ampel tun muss oder der Gehweg zugeparkt ist, ist dein Kind sehr gut vorbereitet.

Wenn dein Kind den Schulweg sicher geht, könnt ihr die Rollen tauschen und dein Kind zeigt dir den Weg zur Schule. So kannst du sehen, worauf dein Kind bei dem Schulweg achtet. 

>> Weitere hilfreiche Tipps dafür gibt die Deutsche Verkehrswacht.

Die Stadt Frankfurt hat einen tollen Plan für jede Schule, wo du nachschauen kannst, welches der sicherste und damit beste Schulweg für dein Kind ist: 

>> Schulwegpläne der Stadt Frankfurt

Tipp 2: Langsam steigern

Dein Kind traut sich noch nicht, alleine den Weg zu gehen? Dann bringe weiterhin deinen Nachwuchs. 

Sobald dein Kind soweit wird und den Wunsch äußert, es möchte alleine gehen, kannst du es dabei unterstützen. Du kannst es dann nach den ersten Tagen oder Wochen mit Begleitung entweder mit einer „Laufgruppe“ oder alleine gehen lassen. 

Du wirst sehen, wie stolz dein Kind an diesem Tag nach Hause kommt! Wie großartig!

Tipp 3: Laufen statt fahren

Die Verkehrswacht gibt einen deutlichen Hinweis für das Fahrradfahren zur Schule: Erst Kinder im Alter von frühestens 8 Jahren können überhaupt sicher im Straßenverkehr fahren. Viele Schulen geben den Rat, Kinder erst ab der fünften Klasse mit dem Fahrrad zur Schule zu schicken, weil sie erst dann kognitiv und physisch in der Lage sind, den Verkehr richtig einzuschätzen, Gefahren rechtzeitig zu erkennen und angemessen zu reagieren. 

Auch das sogenannte Elterntaxi erhöht die Unfallgefahr an der Schule. Daher bitte Kinder, wenn nötig, nur in den erlaubten Zonen absetzen. 

Das sind weitere Vorteile, wenn dein Kind zu Fuß zur Schule geht:

Extra Tipp: Der Schulwegpass im Kindergarten

Die Stadt Frankfurt und das Straßenverkehrsamt bieten Kindergärten und Vorschulklassen eine Verkehrserziehung an. Hier werden Kinder und auch die Eltern fit gemacht für den bevorstehenden Schulweg. 

Am Ende erhalten alle Kinder einen Schulwegpass und die Kids platzen vor Stolz (und die Eltern auch). 

Meine Jungs hatten beide die Möglichkeit, den Schulwegpass zu absolvieren und haben beide sehr viel mitgenommen. Und wir Eltern auch, denn auch wir wurden auf die Gefahren im Verkehr hingewiesen, worauf man achten soll und wie man sein Kind bei der Sicherheit im Straßenverkehr unterstützen kann! 

Eine tolle Aktion!

>> So sieht die Schulwegpass-Prüfung in Frankfurt aus

Über mich

Erlebnishungrig, schwungvoll & kreativ

Ich bin Catrin Frankfurt-Liebhaberin. Zusammen mit meinem Mann und meinen beiden Jungs (6 & 7) mache ich seit über 7 Jahren Frankfurt und Umgebung unsicher.

>> weiterlesen

Premium-Bereich

Catrin Häusser - Frankfurt mit Kids

Ich zeig dir, wie du den Stress hinter dir lässt und du eine ordentliche Portion Spaß sowie Abwechslung in deinen Familien-Alltag bringst.

>> weiterlesen

Post für dich

Melde dich zum Newsletter an und erhalte 1x im Monat Ausflugstipps in deinem Postfach!

>> weiterlesen

Keine Langweile mehr bei langen Fahrten

Auto ab in den Sommer

Das Spiel fürs Unterwegssein mit Kindern

>> Neugierig, wie es aussehen wird? Dann hier entlang!