NAO Roboter in der Stadtbücherei Frankfurt
Veranstaltungen für Kinder

Roboter NAO in der Stadtbücherei Frankfurt

Digitalisierung zum Anfassen

Ich hab bereits mit dem knapp 60 cm große humanoiden Roboter NAO Händchen gehalten. Viel sagt er noch nicht, aber Witze erzählen, kann er schon. Bzw. sie – denn NAO heißt inzwischen ADA (nach der ersten Programmiererin Ada Lovelace). Also: „Was trinkt man in einer Bibliothek? Stilles Wasser.“ Ich muss lachen, weil NAO so lustig lacht und sich selbst über seinen Witz so sehr freut. Genauso wie mein Großer, wenn er einen „Kinderwitz“ erzählt.

Ansonsten kann der Roboter lediglich das, was ihm vom Menschen beigebracht wird. Beim Auspacken kann NAO noch nichts. Er ist wie ein Kind, das in Zukunft einiges lernen wird. So soll er unter anderem gehen, sprechen und sich bewegen lernen, wie ein Kind. Also wird in nächster Zeit noch einiges passieren.

Humanoider Roboter

Steckbrief

Name: Ada
Wohnort: Stadtbücherei Frankfurt Hasengasse 4
Größe: 57,4 cm
Gewicht: 5,2 Kg
Hobbies: Tai-Chi, Luftgitarre spielen, lachen
Akku leer: nach ca. 1 Stunde

NAO Roboter Stadtbücherei

Warum gibt es einen Roboter in der Stadtbücherei?

Die Stadtbücherei ist ein öffentlicher Ort, an dem Diskussionen stattfinden sollen. So sollen Besucher fähig sein, die Chancen und Risiken von künstlicher Intelligenz besser einschätzen zu können. Es geht um Wissenserwerb und das geht nur, indem sich jeder damit auseinandersetzt – und wer könnte dem kleinen NAO widerstehen?

Neben dem Roboter gibt es zudem noch zwei Roboterarme in der Stadtbücherei Frankfurt zu erkunden. So können Gegenstände mit den Greifarmen via Joystick gegriffen werden. Hier liegen die bekannten Bärchen in Tüten als Belohnung bereit und müssen von einer Seite zur anderen bewegt. Die Süßigkeit muss abschließend in einem kleinen Behälter abgelegt werden. Gar nicht mal so leicht! Um es älteren Kindern etwas schwieriger zu machen, wird der Behälter einfach verkleinert! Ein Spaß – und das nicht nur für Kinder!

Robotics für Kinder und Jugendliche

2020 sollen für Kinder und Jugendliche weitere Angebote folgen und sie so mit der künstlichen Intelligenz via Kinder-Roboter in Kontakt treten können.

Du möchtest Nao oder Dobot kennen lernen?

Wer den Humanoiden Nao oder den Roboterarm Dobot auch kennen lernen will, kann das ab sofort immer wieder in der Zentralbibliothek der Stadtbücherei Frankfurt in der Hasengasse 4.

Aktuelle Termine findest du auf der Seite der Stadt Frankfurt oder im Veranstaltungskalender der Stadtbücherei Frankfurt.

Nachtrag: Roboter Nao wurde inzwischen auf den Namen Ada getauft – in einem öffentlichen Voting bekam der kleine Roboter den Namen nach der ersten Programmiererin Ada Lovelace.

Pepper, der große Bruder von NAO, haben wir bereits in Amsterdam im Einsatz erlebt
Pepper, der große Bruder von NAO, haben wir bereits in Amsterdam im Einsatz erlebt

Weitere Termine

Stadtbücherei Frankfurt, Hasengasse 4, Frankfurt

Veranstaltungen für Kinder

Aktuelle Termine für ein Meet & Greet mit Ada oder den Dobot, dem Roboterarm, findest du auf der Seite der Stadt Frankfurt oder im Veranstaltungskalender der Stadtbücherei Frankfurt.

*alle Veranstaltungen finden in der Zentralbibliothek in der Hasengasse 4 in Frankfurt statt.

Bitte bewerte meinen Artikel

Roboter NAO in der Stadtbücherei Frankfurt: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Weitere Ausflugsziele und Geheimtipps für Kinder

Illustration © Walter Moers

Die 20 ½ Jahre Blaubär-Roman Geburtstagssause

Die Deutsche Nationalbibliothek, der Penguin Verlag und hr2-kultur feierten am Samstag, 5. Oktober den fast runden Geburtstag von Walter Moers‘ Roman „Die 13 ½ Leben des Käpt‘n Blaubär“. Es war ein Fest für alle Blaubärfans, Kindsköpfe, Buchlinge, Zamonier und solche, die es werden wollen.
Weiterlesen…
Dampflokfahren Oberursel

Dampflokfahren Oberursel

Die Kinder rennen zum Zaun und rufen wie wild durcheinander, dass eine kleine Dampflok auf den Schienen rum fährt. Heute geht’s Dampflokfahren in Oberursel!
Weiterlesen…
Hier kannst du meinen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.