Ausflugstipps Amsterdam mit Kindern
Raus aus Frankfurt

Amsterdam mit Kindern

Ausflugstipps für ein Wochenende mit Kids in der niederländischen Hauptstadt

„Bitte einsteigen, der Zug fährt ab!“ Die Jungs sind aufgeregt und können es kaum erwarten, endlich loszufahren. Wir sitzen im ICE nach Amsterdam – in einem Kleinkinderabteil und freuen uns auf ein Wochenende in Amsterdam mit unseren Kindern. Um es vorweg zu nehmen: Amsterdam lohnt sich auf alle Fälle mit Kindern! Was wir unternommen haben und was sich lohnt, stelle ich dir hier vor!

Anfahrt mit dem ICE

Mit dem ICE dauert die Fahrt von Frankfurt am Main ca. 4 Stunden. Wir haben das Kleinkinderabteil ganz für uns und können uns ausbreiten. Das Abteil ist viel besser als die Familienzone, die es auch im ICE gibt. Du kommst mitten in Amsterdam raus – Amsterdam Centraal. Wenn du früh genug buchst, kannst du sehr günstig nach Amsterdam mit dem ICE fahren – und meine Jungs genießen die Zugfahrt .

mit-dem-ice-nach-amsterdam
Los geht die Reise: Mit dem ICE in ca. 4 Stunden nach Amsterdam

Tipp: Reserviere dir direkt ein Kleinkinderabteil mit deinen Kindern für nur 9 Euro dazu. Kein Stress und Platz in der Bahn!

Das Mitmach-Museum NEMO

Es regnet! Also machen wir uns auf ins Museum. Es gibt so tolle Museen in Amsterdam. Uns wurde im Vorfeld von vielen Familien das Mitmach-Museum NEMO für Kinder empfohlen. Gesagt, getan! Wir machen uns also auf den Weg. Wir steigen an der Centraal Station aus und laufen den Weg zum NEMO. Der Weg ist nicht so angenehm, da du doch einige Meter zurücklegen musst. Bei Wind und Regen werden vor allem die Kinder nörgelig und wollen nicht mehr weiter.

Wir kommen letztendlich an und was soll ich sagen? Der anstrengende Weg sollte sich bezahlt machen. Der Ticketverkäufer ließ sogar unseren Kleinen (4 Jahre) kostenfrei rein, er meinte, dass er sicherlich erst drei wäre 🙂 Sehr freundlich, denn ihr müsst wissen, dass das Museum alles andere als günstig ist. Der Eintritt ist für Kinder ab 4 Jahren und Erwachsene gleich bei 17.50 Euro (Stand März 2019). Für uns als Familie wären es 70 Euro gewesen, hätte uns der Ticketverkäufer nicht ein Ticket erlassen.

Der Eintritt macht sich aber bezahlt. Vielleicht kennt der eine oder andere das Experiminta in Frankfurt, das ähnliche Versuche und Mitmach-Aktionen für Kinder im Programm hat. Doch das hier ist nicht annährend vergleichbar. Es ist riesig! Wir verbringen den ganzen Tag in dem Museum und es wird nicht langweilig. Es gibt fünf Stockwerke mit diversen Experimenten, die nicht nur die Kinder in Staunen versetzen. Mit den jüngeren Kindern kannst du natürlich auf eine andere Weise das Museum erleben und die Versuche beschreiben, aber es gibt vieles, das schon die Kleineren verstehen. Zum Beispiel die Kettenreaktionen, die zwei Mal am Tag vorgeführt werden.

Ein Paradies für kleine und große Kinder findest du im 1. Stock. Hier wird die gesamte Lieferkette nachgestellt und die Jungs verpacken „Päckchen“ und liefern diese aus. Nebenan kannst du mit deinen Kindern Dämme bauen, Wasser in Wassereimern schleppen und noch vieles mehr.

Mehr zum NEMO findest du auf der englischsprachigen oder niederländischen Website.

Bei Regen eine tolle Idee: Das Nemo Mitmachmuseum
Bei Regen eine tolle Idee: Das Nemo Mitmachmuseum
Die Jungs haben ihren Spaß in Amsterdams Nemo
Die Jungs haben ihren Spaß in Amsterdams Nemo
Die Kettenreaktion ist das Highlight meiner Jungs im Nemo in Amsterdam
Die Kettenreaktion ist das Highlight meiner Jungs im Nemo in Amsterdam


Sightseeing im Stadtzentrum

Heute fahren wir mit der Straßenbahn ins Stadtzentrum. Das Personal in der Bahn ist so freundlich, dass sie unsere Kinder umsonst mitfahren lassen. Denn eigentlich bezahlen Kinder bereits ab 4 Jahren für die Tickets. Und günstig ist es in Amsterdam nicht gerade… Dank ju well!

Sightseeing in Amsterdam macht großen und kleinen Kindern Spaß
Sightseeing in Amsterdam macht großen und kleinen Kindern Spaß

Leidseplein

Wir steigen am Leidseplein aus und laufen die Leidsestraat weiter entlang der vielen kleinen, schmalen Shops. Die Jungs entdecken immer wieder tolle Dinge, wie zum Beispiel die vielen Eisenhaken oben an den Giebeln der Häusern. Hiermit können Dinge, wie z.B. Möbel, ganz einfach hochgezogen werden, anstatt durch die viel zu engen Treppenhäuser zu tragen. An jeder Gracht bleiben wir stehen und schauen uns die Boote, Fahrräder und Schlösser an der Brücke an. Mehr als 1.200 Brücken gibt es in Amsterdam. Und mehr Wasserkanäle als in Venedig.

Die Grachten sind wunderschön und immer einen Blick wert
Die Grachten sind wunderschön und immer einen Blick wert

Blumenmarkt

Die Jungs sind gut zu Fuß dabei – wir kommen zum schönen Blumenmarkt. Sehr touristisch, aber dennoch schön! Die Jungs haben Hunger und bekommen eine süße Leckerei in einer Bäckerei direkt am Blumenmarkt. Wir bestaunen die zig Tulpen und anderen Blumen, widerstehen aber dem Drang nach Frühling.

Eine typische niederländische Leckerei: Stroopwaffeln
Eine typische niederländische Leckerei: Stroopwaffeln
Touri-Highlight: Blumenmarkt
Touri-Highlight: Blumenmarkt

Glockenspiel des Munttoren

Wir gehen an dem sog. Munttoren vorbei – der Münzturm, in dem früher Münzen geprägt wurden. Die Jungs fanden das Glockenspiel toll. 38 Glocken läuten jede 15 Minuten und spielen ein kurzes Stück. Sehr schön. Wer etwas mehr Zeit hat, kann unten in den Turm rein und sich schönes Delft Porzellan anschauen oder kaufen. Wir haben das mit den Jungs vermieden 🙂

Glockenspiel des Munttoren
Glockenspiel des Munttoren

Ein tolles altes Kino

Entlang der Reguliersbreestrat gibt es einige Shops und ein wunderschönes, altes Kino! Wirf auf jeden Fall einen kurzen Blick ins Pathé Tuschinski Theater. Wir konnten uns hier kurz ausruhen und an diesem kalten Tag aufwärmen.

Wunderschön innendrin: Das Pathé Tuschinski Theater
Wunderschön innendrin: Das Pathé Tuschinski Theater

Rembrandtplein

Wir kommen zum Rembrandtplein und schauen uns das große Rembrandt Denkmal an. Die Jungs können auf dem Platz rumtoben. Es ist viel los – ein sehr beliebter Platz bei den Touristen. Ringsherum findest du Bars, Restaurants und Shops. Und mit der Bahn kommst du hier auch weiter.

Die Kids haben Spaß am Rembrandtplein
Die Kids haben Spaß am Rembrandtplein

Dam

Wir steigen in eine Bahn ein und fahren am Koninklijk Paleis vorbei und steigen an der Station Dam aus. Dort kaufen wir uns erstmal zwei neue Handschuhe für die Jungs, da sie ihre verloren haben. Kommt öfter vor 🙂 Danach geht es weiter durch die Gässchen von Amsterdam. Wir streifen das Rochtlichtviertel und meiden es mit den Kleinen, denn an manchen Stellen kannst du die Prostituierten in den Schaufenstern sehen. Wir gehen weiter entlang des Oudezijds Voorburgwal und haben einen schönen Blick auf die Gracht. An der Alten Kirche (Oud Kerk) kommen wir noch vorbei, die Jungs sind aber stark Grachten-fokussiert, dass wir keinen Abstecher in die Kirche machen. Sie soll allerdings wunderschön sein.

Tipp für ein besonderes Souvenir im Shop UPCYCLE
Hier kannst du dir ein wiederverwertetes Produkt erstehen mit viel Charakter. Mein Mann hat sich einen Gürtel aus einem Fahrradschlauch als Mitbringsel mitgenommen. Mehr dazu findest du auf der Website.

Der Upcycle Store mit tollen nachhaltigen Produkten in Amsterdam
Der Upcycle Store mit tollen nachhaltigen Produkten in Amsterdam
Ein tolles Souvenir: Der Fahrradreifen als Gürtel
Ein tolles Souvenir: Der Fahrradreifen als Gürtel


Erkunde den hippen Norden

Heute erkunden wir den hippen Norden – das Wetter schreit nach Ausflug! Einzig und allein der kalte Wind weht uns um die Ohren. Mütze auf und los geht’s! Wir fahren zum Hauptbahnhof (Amsterdam Centraal) und gehen hinter den Bahnhof. Dort angekommen, fahren wir mit der kostenlose Fähre rüber zur NDSM-Werft. Wir genießen die Fahrt und fahren vorbei an diversen Sehenswürdigkeiten Amsterdams, wie z.B. dem A’DAM Lookout mit der tollen Schaukel in 100m Höhe (Kinder müssen mindestens 1.30m groß sein), das Eye Film Museum und viele Frachter, die auf der IJ herumschippern. Kurz bevor wir andocken, fahren wir noch an einem ehemaligen U-Boot vorbei und die Jungs waren total aus dem Häuschen.

Auf dem NDSM-Werftgelände wurden früher Schiffe gebaut – heute ist das ehemalige Industriegelände ein sehr kreativer Ort für Künstler und Veranstalter. Und die Jungs haben auf dem riesigen Gelände Platz, um einfach mal zu rennen und sogar die Kunstwerke in ihre Spiele einzubauen. Überall findest du coole Graffitis, tolle Kräne, skurrile Leuchtreklame und eine tolle Atmosphäre. In den Hallen der NSDM Loods kannst du Ausstellungen diverser Künstler anschauen. Die Jungs und ich fanden das rosa Pferd ganz toll. Ich hatte zunächst die Befürchtung, dass sich meine Kinder langweilen würden, aber weit gefehlt, sie hatten großen Spaß und wollten gar nicht mehr mit der Fähre zurück fahren.

Geplant ist an diesem Tag eigentlich noch eine Fahrt auf dem De Pannenkoekenboot – mit leckerem Pfannkuchen-Essen! Jedoch wird die Fahrt an diesem Tag kurzfristig zwei Mal abgesagt und enttäuscht bleiben sowohl die Jungs als auch der Rest an Land, da das Boot einen technischen Defekt hat. Schade. Vor allem, dass eine Stunde vor der Fahrt erst abgesagt wird. Um dennoch Pfannkuchen zu essen, gehen wir ins PANCAKES Amsterdam direkt an der Centraal Station. Dort gibt es überteuerte, aber dennoch sehr leckere Pfannkuchen – und der Blick auf die IJ und die vielen Schiffe ist ein Highlight.

Hier an der NDSM Werft gibt es viel für alle zu entdecken - nicht nur für Kinder
Hier an der NDSM Werft gibt es viel für alle zu entdecken – nicht nur für Kinder
Ich wollte schon immer ein rosa Pferd küssen
Ich wollte schon immer ein rosa Pferd küssen

Ausflug nach Zandvoort ans Meer

Wenn du in Amsterdam bist, ist das Meer nicht weit. Und so machen wir immer, wenn wir dort sind, einen Ausflug ans Meer nach Zandvoort. An diesem Tag scheint die Sonne – aber der Wind ist so stark und so unglaublich kalt (es ist ja schließlich erst Februar und Winter), dass wir es leider nicht lange am schönen, leeren Strand aushalten. Nach ein paar Buddeleinheiten der Jungs, ein paar gesammelten Muscheln und viel Sand in den Augen, gehen wir wieder in Richtung Stadtkern. Zur Stärkung gibt es ein paar leckere Pommes. Alle freuen sich über die Kartoffelstängel.

Strand in Zandvoort - sehr stürmisch aber wunderschön
Strand in Zandvoort – sehr stürmisch aber wunderschön

Nach dem stürmischen Ausflug ans Meer fahren wir noch ein bisschen nach Harlem, eine schöne kleine Stadt nicht weit entfernt von Amsterdam. Wir gehen in einem wunderschönen Café leckeren Kuchen essen und genießen die Wärme. Die Jungs schauen aus den großen Fenstern nach draußen und beobachten die vielen Busse, die hier vorbeifahren. Es ist ruhig, gemütlich und sowohl Kaffee als auch Kuchen sind ein Traum.

2 Tipps: Der Schoko-Kuchen meines Großen war sooo lecker! Unbedingt probieren. Da dich Kuchen sehr groß sind, kannst du wunderbar den Rest für den nächsten Tag mitnehmen. Super!!!

Das Café Jetties und den leckeren Kuchen findet ihr hier: Kruisweg 57, 2011 LB Haarlem, Niederlande

Schokokuchen im Café Jetties in Haarlem
Du musst den Schokokuchen im Café Jetties probieren

Da es kurz darauf wie verrückt anfängt zu regnen, beenden wir unseren Ausflug in Harlem vorzeitig, ohne viel von dem Städtchen gesehen zu haben. Klatschnass und völlig durchnässt machen wir uns wieder auf den Rückweg.

Durch das große Fenster haben die Jungs viel zu entdecken - Haarlem, eine tolle Stadt mit vielen Bussen
Durch das große Fenster haben die Jungs viel zu entdecken – Haarlem, eine tolle Stadt mit vielen Bussen

Fazit: Amsterdam mit Kindern lohnt sich

Egal ob du nur ein Wochenende oder etwas länger in Amsterdam bleibst – Amsterdam lohnt sich auf alle Fälle mit Kindern. Ich bin gespannt, wie du es findest und würde mich über einen Kommentar freuen. Gerne kannst du mich auf Instagram oder Facebook taggen (@frankfurtmitkids), um mir dein Amsterdam mit Kindern zu zeigen. Ich würde mich freuen!

Fahrräder en masse in Amsterdam
Das typische Bild von Amsterdam!

Bitte bewerte diesen Artikel

Wie findest du diesen Artikel? Ich bin gespannt!

Amsterdam mit Kindern: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,83 von 5 Punkten, basierend auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Amsterdam mit Kindern – Pinterest

Amsterdam mit Kindern Urlaubstipps für Familien

Weitere Artikel „Raus aus Frankfurt“

Dampflokfahren Oberursel

Dampflokfahren Oberursel

Die Kinder rennen zum Zaun und rufen wie wild durcheinander, dass eine kleine Dampflok auf den Schienen rum fährt. Heute geht’s Dampflokfahren in Oberursel!
Weiterlesen
Weilbacher Kiesgruben

Weilbacher Kiesgruben

Schon 100 Mal bin ich an dem Turm, den ich von der Autobahn sehe, vorbeigefahren. Aber jetzt nicht! Und wie so oft frage ich mich, warum ich nicht schon früher mit meine Kids hier war…
Weiterlesen
Hier kannst du meinen Beitrag teilen:

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.