Weilbacher Kiesgruben
Ausflüge,  Raus aus Frankfurt

Weilbacher Kiesgruben

Zum 100. Mal fahre ich an dem Turm an der Autobahn A66 zwischen Frankfurt und Wiesbaden vorbei, der oben eine Krone auf hat. Was sich dahinter verbirgt, habe ich mich zwar gefragt, aber wie so oft schaue ich nicht direkt nach und vergesse ihn wieder. Bis zum nächsten Mal, als ich wieder an dem Turm vorbei fahre. So geht das Spielchen weiter bis der Tag kommt, an dem ich mit meinen Jungs einen Ausflug zu den Weilbacher Kiesgruben mache.

Highlights

  • Aussichtsturm mit tollem Blick auf die Frankfurter Skyline – kein Fahrstuhl, nur Treppen
  • Besucherzentrum mit vielen Infos, Kartenmaterial
  • Toller Spielplatz mit Boulderwand
  • Kurzweiliger Barfußpfad mit tollen Aktionstafeln
  • Gasthaus „Zum Wilden Esel“ mit leckerem Essen
  • Kleiner Teich mit Goldfischen, Fröschen…

Kurz & Knapp

Altersempfehlung: ab ca. 18 Monaten; Spielplatz ab Laufalter bis ca. 6 Jahre

Adresse: Frankfurter Straße 76
65439 Flörsheim am Main

Öffnungszeiten des Besucherzentrums: Di-So 10-18 Uhr
Vorsicht: Turm montags geschlossen; Apr-Sep 10-21 Uhr / Okt-März 10-17 Uhr

Eintritt frei

Weilbacher Kiesgruben
Aussichtsturm Weilbacher Kiesgruben

Was für ein Blick vom Aussichtsturm!

Der Regionalpark-Turm ist der Blickfänger – wie gesagt, schon von der nahen Autobahn A66 kannst du ihn erkennen. Er ragt 41 Meter hoch und nach ganz schön vielen Treppenstufen kommst du oben an. Die Jungs haben keine Probleme, die Treppen hochzurasen. In luftiger Höhe auf etwa 27 Meter hast du einen wahnsinnig schönen Ausblick auf die Umgebung: die Weilbacher Kiesgrubenlandschaft, die Skyline Frankfurt, der Flughafen mit seinen vielen landenden und startenden Flugzeuge und der Taunus. Nichts für Leute mit Höhenangst!

Was nun der Turm genau darstellen soll? Eine Art große Figur, die als Symbol auf den Regionalpark RheinMain aufmerksam machen soll. Und meine Kinder finden, der Aussichtsturm hat eine Krone auf.

Spiele mit dem Kies der Weilbacher Kiesgruben auf dem Spielplatz

Von oben ist der Spielplatz sowie die Boulderanlage gut erkennbar. Und als die Jungs das entdecken, möchten sie auch sofort wieder runter. Also nichts mit Ausblick genießen! Unten angekommen, rennen die Kinder an den Wanderbienen vorbei zum Spielplatz. Dort angekommen, wird schon mit den Händen der Kies in die dafür vorgesehenen Behälter eingefüllt, hochgezogen und über eine Kiesrutsche runtergeschüttet. So geht das Spielchen mehrere Male. Solange mache ich eine Pause in der Hängematte. Wie toll!

Leider gibt es hier auf dem Spielplatz keinen Schatten, so dass wir nicht zu lange auf dem Spielplatz bleiben. Du kannst direkt am Spielplatz auch eine Rast einlegen, wenn du dir ein Picknick bzw. Proviant mit nimmst. In einem kleinen Häuschen mit Sitzbänken und einem Tisch kannst du es dir bequem machen. Wir gehen weiter zum direkt benachbarten Barfußpfad.

Gönne deinen Füßen eine Auszeit auf dem Barfußpfad

Die Jungs finden die Schautafeln toll, die uns sagen, was die Füße tun müssen. Zum Beispiel Steine mit den Zehen aufheben. Gar nicht mal so einfach, stellen wir alle fest. Aber es macht Spaß! Der Barfußpfad liegt schön im Schatten unter einem kleinen Wäldchen, so dass wir hier der Sonne wunderbar entfliehen können. Somit bekommt der ganze Körper eine tolle Auszeit. Du kannst gleich mehrere Runden drehen, denn der Barfußpfad ist kurzweilig und die Jungs gehen ihn bestimmt drei Mal.

Barfußpark Weilbacher Kiesgruben
Der Barfußpark lässt Füße aufatmen

Leckere Stärkung im Gasthaus „Zum Wilden Esel“

Ganz schön hungrig essen wir am direkt angrenzenden Gasthaus „Zum Wilden Esel“. Schon oft haben wir gehört, dass es sich hier wunderbar speisen lässt. Wir finden einen der letzten Plätze auf der gut besuchten Außenterrasse. Das Essen ist schnell da, es gibt Burger, Schnitzel und Pommes – und alles sehr lecker. Zum Nachtisch gibt es noch Lutscher gratis aufs Haus. Solange ich noch meinen Espresso trinke, schauen sich die Kinder den Teich mit den vielen Fröschen, Libellen und Fischen an.

Spaziergang rund um die Weilbacher Kiesgruben

Die Jungs schnappen sich nach dem Mittagessen ihre Räder und ab geht’s ins Naturschutzgebiet. Es gibt verschiedene Beobachtungspunkte, wie uns im Besucherzentrum erklärt wurde.

Tipp: Unbedingt vorher ins Besucherzentrum gehen, sich informieren lassen. Nicht vergessen: Honig der Wanderbienen kann hier für kleines Geld erworben werden und schmeckt richtig lecker. Wir haben alle Sorten zum Probieren gekauft, getestet und für lecker empfunden!

Weilbacher Kiesgruben
Einer der Türme mit Blick auf die Weilbacher Kiesgruben

Auf dem Weg zum ersten Aussichtspunkt treffen wir auf die Kaschmirziegen. Sie haben es sich auf der Wiese gemütlich gemacht. Vom Aussichtspunkt aus sehen wir einen unter Artenschutz stehenden Wildesel, auch Kulane genannt. Er geht gemütlich den Zaun entlang. Und von hier hast du einen sagenhaften Blick auf die Umgebung. Wunderschön!

Du kannst bis zum Silbersee spazieren oder mit dem Fahrrad fahren und an den Beobachtungspunkten des Naturschutzgebietes Halt machen. Wir machen nur einen kleine Runde, da die Jungs bereits erste Anzeichen von Müdigkeit erkennen lassen. Beim dritten Aussichtsturm geht es wieder zurück. Beim vorletzten Aussichtspunkt haben wir sogar noch einen Milan entdeckt!

Fazit Weilbacher Kiesgruben

Ein toller Familienausflug für Groß und Klein, bei dem kaum ein Wunsch offen bleibt. Wer in die Natur flüchten, lecker Mittagessen und dabei noch die Frösche quaken hören möchte, ist hier in den Weilbacher Kiesgruben genau richtig. Ein Ausflug mit Kids in den Regionalpark RheinMain lohnt sich auf alle Fälle.

Tipp: Bei großer Hitze würde ich die Weilbacher Kiesgruben nicht unbedingt empfehlen, da hier die Sonne schon stark scheinen kann ohne dass du in den Schatten fliehen kannst.

Weitere Informationen zu den Weilbacher Kiesgruben

Adresse

Frankfurter Straße 76
65439 Flörsheim am Main

Mit dem Auto: Adresse oben ins Navi eingeben

Parken: Viele kostenlose Parkplätze vorhanden

Mit den Öffentlichen ab Frankfurt Hbf / S1 Bahnhof Flörsheim / Bus 809 Flörsheim Haltestelle Weilbach Frankfurter Straße

Öffnungszeiten des Besucherzentrums:

Montags geschlossen

Di-So 10-18 Uhr

Eintritt frei

Öffnungszeiten des Aussichtsturms

Montags geschlossen

April bis September 10-21 Uhr

Oktober bis März 10-17 Uhr

Flyer

Lade dir den Flyer (.pdf) des Regionalparks RheinMain direkt herunter.

Bitte bewerte meinen Artikel

Weilbacher Kiesgruben: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Kennst du schon meine Ausflugskarte?

Ich habe alle meine Ausflugsziele auf einer Karte zusammengefasst. Viel Spaß beim Stöbern.

Weitere tolle Ausflugsziele im Überblick

Meine Social Media-Kanäle im Überblick

Hier kannst du meinen Beitrag teilen:

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.